ZweiWege-Rüstlöschfahrzeug-Tunnel>zurück zur Übersicht


Details:

Rufname: Rüstlösch Valentin
Taktische Bezeichnung: ZW-RLF-T 2000/200
Besatzung: 1:7
im Einsatz seit: 2003
Typ: ÖAF FE 410 A
Besonderheiten: Schienenfahrwerk, Air-Slice-Schneidgerät, Langzeitatemschutzgeräte (BG4), Atemluftpufferanlage, Quickfilleinrichtung, Rettungskettensäge, 7t Seilwinde, Frontmonitor, Rettungsplattform
Aufbau: Fa. Rosenbauer Int. AG

Das Zweiwege-Fahrzeug ist speziell für Zwischenfälle in Eisenbahntunneln bzw. auf freier Eisenbahnstrecke ausgerüstet. Durch das Schienenfahrwerk kann dieses Fahrzeug aufgleisen und auf den Schienen in einen Eisenbahntunnel einfahren. Da es auch der Normbeladung eines Rüstlöschfahrzeuges entspricht rückt das RLF auch bei Technischen- und Brandeinsätzen aus. Neben der Eisenbahnspezifischen Beladung stehen 8 300bar Twinpacks (Atemschutzgeräte mit 2 Flaschen), einer Rettungskettensäge, 3 Langzeitatemschutzgeräte (BG4), ein hydraulischer Rettungssatz (Bergewerkzeug) und 3 Gasdichte Schutzanzüge zur Verfügung.